Saalbach Sommer Bike Enduro Downhill Hacklberg Trail | © saalbach.com
  • Outdoor

Bikecamps im Glemmtal

Warum es sich in der Gruppe leichter lernt

Aller Anfang ist schwer. Dieses Sprichwort gilt besonders auch fürs Mountainbiken. Wer es sich am Anfang seiner Sportkarriere jedoch etwas leichter machen möchte, der besucht ein Bikecamp. Bike-Camps gibt es im Home of Lässig während der Sommermonate für Ladies, Kids, Trailfahrer oder E-Biker. Die Auswahl ist groß und jede Könner- und Altersstufe findet das perfekte Angebot.

„Hüfte nach außen drehen, mit dem Blick der Kurve folgen und die Schultern parallel zum Lenker...!“ So einfach könnte es gehen, eine enge Kurve mit dem Bike zu fahren. Nur wissen muss man es. Zumindest in der Theorie. Und natürlich muss das Gelernte dann am Trail geübt werden. Doch es ist noch selten ein Meister vom Himmel gefallen. Daher hilft es jedem Bike-Einsteiger enorm, wenn er ein Bikecamp besucht. Schließlich lässt sich der Skirookie ja auch von einem Skilehrer die ersten Kurven im Schnee zeigen. Und überhaupt, so ein Bikecamp macht in erster Linie auch Spaß. In der Gemeinschaft lernt es sich viel leichter und man kann sich auch gegenseitig Tipps geben.

„Das Bike nach links und rechts schieben! Nein, nicht mit dem Oberkörper – der bleibt ruhig! Nur mit den Armen! Anwinkeln und Ausstrecken!“ Mountainbiken ist ja einfach – wenn man die richtigen Grundtechniken beherrscht und ein wenig Gefühl für sein Bike und dem Untergrund mitbringt. Für die Grundtechniken ist der Bikelehrer zuständig, das Gefühl kommt meist von alleine. Ganz egal, ob Kids, Ladies oder E-Biker – bevor es ab in die Trails geht muss die Basis sitzen! Darum werden zuvor verschiedenen Übungen absolviert: richtiges Bremsen, Lenken, Kurvenfahren. All diese Dinge werden vom Lehrer vorgezeigt und dann von den Schülern geübt.

Motivierende Gruppendynamik

„Fahrt am Anfang nicht zu schnell und der Blick folgt immer dem Trail. Vor den Anliegern bremsen und dann rein in das kurvige Vergnügen!“ Jetzt geht es los. Der erste Trail. Und davon gibt es ja im Home of Lässig genug. Von leichten Flowtrails bis hin zu Downhillstrecken. Die Bikecamp-Teilnehmer bevorzugen ersteres. Die Kurven werden anfangs noch zaghaft angefahren, doch nach kurzer Zeit legen die Biker das Rad in die Kurve, als hätten sie noch nie etwas anderes gemacht. Der Rest der Gruppe feuert die Trail-Novizen an und zusammen freut man sich über die ersten Erfolge. Das ist die Gruppendynamik, die man nur in den Camps erleben darf. Nach dem ersten Run geht es mit der Gondel gleich wieder bergauf. Alle sind vom Bikevirus befallen.

 

Aus Teilnehmern werden Freunde

Auch Pause muss zwischendurch mal sein. Am besten auf einer der vielen gemütlichen Berghütten im Bikecircus. Bei Kaiserschmarren, Brettljausn und Kasnockn wird geplaudert über Gott und die Welt, und die eben befahrenen Trails. Aus Teilnehmern werden Kumpels, aus Sitznachbarn Freunde. Vielleicht für immer! Gestärkt mit Pinzgauer Kost geht es wieder zurück in den Sattel. Diesmal wird das richtige Befahren von Steilstufen geübt. Eigentlich einfach, nur trauen muss man sich. Der Bikelehrer spricht Mut zu. Geschafft, und plötzlich sind die Steilstufen gar nicht mehr so steil. „Morgen treffen wir uns um 9 Uhr wieder hier!“ Doch im Camp ist der Tag noch nicht vorbe? Denn nach dem Biken geht es mit den neuen Kumpels erstmals auf einen Café, zum Abendessen, in den Wellnessbereich des Hotels oder für einen gemütlichen Drink an die Bar.

Wer jetzt Lust bekommen hat an einem Bikecamp teilzunehmen der findet hier eine Auswahl an Bikecamps im Glemmtal.

Themenverwandte Beiträge

  • Backstage
Kurven in perfektem Shape! | © Daniel Roos

Biketrails in Bestform

Edith Danzer
  • Outdoor
Springrise Enduro | © c Daniel Roos

„Springrise“ Enduro

Karin Pasterer
TOP
STORY
  • Event
Peter Kaiser mit einem seiner sieben Bikes | © Stefan Voitl
  • Outdoor
Biken kann auch gemütlich sein | © Heiko Mandl

Glemmtal unter Strom

Heiko Mandl
  • Backstage
Reiterkogelbahn | © Bergbahnen Saalbach Hinterglemm

Sommer XXL

Edith Danzer