• Familie

Kids-Wander-Challenge

Wanderspaß für die ganze Familie

Kinder für eine Wanderung zu begeistern ist ja bekanntlich nicht so einfach. Da kommt die Kids-Wander-Challenge Familien sehr zugute. So können Julia und ich mit unserem Nachwuchs unserer Begeisterung fürs Wandern nachgehen und dabei noch Informatives und Spannendes erleben.

Die Kids-Wander-Challenge verbindet vier interessante Themenwege und eine Bergwanderung. Pro Wanderung müssen drei Kontrollstationen mit Zwickzwangen gefunden werden, bei denen man Punkte für den Wander-Challenge Pass sammelt und dann eine Auszeichnung erhält. Wir sind erstaunt, was ein Blatt Papier, eine Zange und die Aussicht auf eine Belohnung bewirken. Ausgestattet mit Rucksack, Erfrischungen und der Kids-Wander-Challenge Kontrollkarte machen wir uns auf ins Abenteuer mit den fünf Freunden Tristan, Valerian, Marla, Lukas und David.

 

Geschicklichkeitsübungen am Motorikpark

Unser erstes Ziel ist der Motorikpark. Er startet in Jausern und führt mit zahlreichen Stationen bis Saalbach. Sogar der fünfzehnjährige Tristan ist hier mit Begeisterung dabei. Die Kinder zeigen großes Geschick bei den ersten Übungen und balancieren mühelos über Balken, Steine und Schaukeln. Wir Mamas machen natürlich mit und obwohl es für uns anfangs gar nicht so leicht ist, meistern wir den Parcours souverän. Weiter geht’s zur Kletterstrecke, die ihrem Namen alle Ehre macht, denn hierfür muss man wirklich Kraft und Ausdauer mitbringen. Wir spornen uns gegenseitig an und freuen uns über jeden Meter, den wir ohne Heruntersteigen schaffen. Der Kitesurf-Simulator kommt gut an. Die Kinder toben sich aus und wir nutzen die Gelegenheit für eine Rast. Beim gemütlichen Weitergehen lassen die unterhaltsamen Stationen die Strecke bis zum nächsten Ziel kurzweilig erscheinen. Bei der Stehseilschaukel dauert es ein wenig bis wir alle in Schwung kommen, dann haben wir jedoch das Gefühl zu fliegen. Der letzte Teil des Fitnessweges führt uns in den Wald und wir müssen dort anhand von Zahlen den richtigen Weg aus dem Labyrinth finden. Den Abschluss bildet ein Rundweg, auf dem wir über wackelige Bretter, Fußstapfen aus Holz und unterschiedlich erhöhten Tritten konzentriert dahinmarschieren. Jetzt müssen wir nur noch das letzte Symbol der Kontrollkarten abzwicken und die nächste Station ist erfolgreich geschafft.

Gipfelsieg mit herrlichem Panorama

Vom Ende des Motorikparks sind es nur noch ein paar hundert Meter bis zur nächsten Station der Kids-Wander-Challenge. Ab in die Gondel des Schattberg X-press und nach ein paar Minuten kommen wir an der Bergstation an, die uns mit einem herrlichen Panorama begrüßt. Die zwei Freunde Lukas und Valerian sind zu aufgeregt, um lange zu verweilen, denn der nächste Kontrollpunkt am Westgipfel wartet. Zuerst geht es ein Stück bergab, dann erklimmen wir den Westgipfel in nicht einmal einer halben Stunde und David findet auch gleich die Zange mit dem richtigen Symbol. Vorbei an der Westgipfelhütte kommen wir schon zum nächsten Ziel, dem Schattberg Mittelgipfel mit traumhafter Aussicht. Nun geht es zurück in Richtung Bergstation, wo wir aber vorher noch unseren dritten Gipfel mitnehmen, den Ostgipfel, den wir mit der Aussicht auf eine Erfrischung im Skyrest mühelos meistern. Stolz, an einem Tag drei Gipfel geschafft zu haben, geht’s mit der Gondel wieder ins Tal.

 

Verzaubert im Märchenwald

Wo könnte man Märchen besser erzählen als im Wald? Das müssen wir uns genauer ansehen! Gleich am ersten Kotrollpunkt erwartet uns Wickey (ohne seine starken Männer). Bergauf geht’s in den dichten Nadelwald und schon kommt die erste kleine Hütte mit den Figuren von Rumpelstilzchen. Der nächste Platz lädt zum Verweilen ein und die Kinder sitzen vor dem Häuschen der bösen Hexe und horchen gebannt der Stimme des Erzählers, so als hörten sie das Märchen von Hänsel und Gretel zum ersten Mal. Marla, Lukas und David sind plötzlich verschwunden und tauchen aus dem Maul eines Wurzelzwerges wieder auf - welch ein Spaß. Am letzten Rastplatz gibt es noch eine 4er-Wippschaukel und einen glasklaren Teich mit Wasserrädern. Hier sieht alles noch aus wie in meiner Kindheit und Julia und ich schwelgen in Erinnerungen.  Der Wald hat kein bisschen von seinem Zauber verloren und sogar die heutige Generation ist vom Märchenwald verzaubert. 

Hoch hinaus auf der Golden Gate und dem Baumzipfelweg

„Bitte fahren wir mit dem Zug!“, rufen die Kinder fast gleichzeitig. Wir sind schnell überredet und genießen die Fahrt in gemütlichem Tempo. Angekommen im Talschluss des Home of Lässig erwartet uns die „Golden Gate Brücke der Alpen“ und wir sind aufgeregt gleich dort oben zu stehen. Der spektakuläre Rundumblick in der eingebetteten Bergwelt ist nur durch den Blick nach unten zu toppen. Zweiundvierzig Meter unter unseren Füßen schlängelt sich die hier entspringende Saalach ins Tal hinaus und man fühlt sich unbeschreiblich in dieser Höhe mit diesem leichten Kribbeln im Bauch. Am Ende der Brücke angekommen geht es im Baumzipfelweg mit vielen Spiel- und Informationsstationen hoch hinaus. Wir sind fast ganz oben als David plötzlich ruft: „Schaut, hier unter der Treppe, ein Vogelnest!“ Und tatsächlich, direkt unter unseren Füßen, in schwindelerregender Höhe, hat eine Vogelmama ihr Nest an einem Stahlträger gebaut und drei kleine, hungrige Vögelchen recken uns ihre weit aufgerissenen Schnäbel entgegen. Hier oben in den Baumwipfeln ist man wirklich mitten in der Natur Lebewesen ganz nah, die man am Boden so niemals sehen würde. Marla und Valerian sind vom Verzerrspiegel nicht mehr wegzubringen und David und Lukas telefonieren in den Baumkronen - aber ohne Handy. Am Ende des Rundweges durch die Baumspitzen ist ein kleiner Motorik- und Geschicklichkeitspark an dem sich die Kids austoben. Wir Mamas genießen die Ruhe im Schatten der Bäume.

Wissenswertes für fleißige Wanderer

Da wir nun, dank Kids-Wander-Challenge, die Wanderlust in unseren Kindern entfacht haben, besuchen wir die letzte Anlaufstelle für die Kontrollkarte. Der Wanderlehrpfad! Er beginnt nur ein paar Gehminuten von der Lindlingalm entfernt und führt an der Saalach entlang, die wir zuvor aus atemberaubender Höhe gesehen haben. Es gibt hier verschiedenste Pflanzen der Alpen zu entdecken und es laufen uns Almtiere wie Pferde, Kühe und sogar ein Esel über den Weg. Die hier aufgestellten Informationstafeln sind wirklich sehr lehrreich und wecken die Wissbegierde unserer Rasselbande. Der Höhepunkt ist wie immer die Einkehr in eine Hütte und hier haben wir gleich zwei urige Almen zur Auswahl, die Saalalm und die Ossmannalm. Bei der Rückfahrt mit dem Zug lassen wir die Stationen unserer Entdeckungsreise nochmal Revue passieren und stellen fest, dass wir unser Tal auf eine spannende und inspirierende Art und Weise neu entdeckt haben.

Themenverwandte Beiträge

  • Outdoor
Nico fühlt sich am Hackelbergtrail sofort wohl. | © Heiko Mandl

Biken mit Kindern

Heiko Mandl
  • Outdoor
Spannung und Entspannung beim Bogenschießen | © c Edith Danzer

Mit Pfeil und Bogen

Edith Danzer
  • Familie
  • Outdoor
Schöne Aussichten mit Hund. | © gehlebt.at

Wandern mit Hund

Martin Moser