Neu ab Winter 2020/21

Während der Sommermonate investierte der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn erneut in die Schneesicherheit und Komfortverbesserung für alle Wintersportler.

ALPIN CARD Navigator APP

 

Ab Winter 2020/21 führen Sie die 3 Premium-Skiregionen Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmittenhöhe in Zell am See und Kitzsteinhorn Kaprun - respektive deren Ticketverbund ALPIN CARD - auch mobil und digital über alle Berge und Abfahrten ans gewünschte Ziel. Auch wenn Sie einmal unterwegs die Orientierung verloren haben, eine bestimmte Hütte suchen oder nur über blaue Pisten schwingen wollen: Die App ist die Map. Immer dabei, immer behilflich, mit Ansage und allen Funktionen wie ein Straßen-Navi.

 

IMMER WISSEN WO'S LANG GEHT.

Nach etwa einem Jahr intensiver Entwicklungszeit ist die kostenlose ALPIN CARD NAVIGATOR App mit dem Start in die Wintersaison 2020/21 für IOS und Android erhältlich. Damit ist das gesamte Pistennetz der 3 Premium-Skiregionen Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmittenhöhe in Zell am See und Kitzsteinhorn Kaprun mit allen wichtigen Informationen jederzeit verfügbar: Positionsbestimmung, Zielführung, Streckenwahl, Highlights. Die innovative App bietet mit den drei Kategorien Lifte, Hütten und Attraktionen einen schnellen Zugang zum gewünschten Thema, führt in nähere Beschreibungen und ermöglicht es auch, Zwischenziele einzugeben.

 

SICHER UND INDIVIDUELL ANS ZIEL.

Steht man zum Beispiel auf einer Piste im Skicircus und möchte über die Schmittenhöhe aufs Kitzsteinhorn, dann zeigt die App den Weg inklusive Abfahrten, Liftfahrten und etwaige Busverbindungen an. Die App schlägt auch verschiedene Schwierigkeitsgrade für die gewünschte Route vor - jeweils mit Zeitangabe. So kann die Abfahrt individuell nach dem eigenen Können gewählt werden. Dann drückt man auf Start und los geht’s. Richtungsangaben kommen während der Fahrt via Sprachansage über den Kopfhörer oder man bleibt stehen und checkt die Lage am Smartphone in aller Ruhe. Die App berechnet auch geschlossene Liftverbindungen in die Navigation mit ein und teilt diese mittels Push-Nachricht mit. In Verbindung mit dem seit der letzten Wintersaison neuen Pistenleitsystem im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn wird so ein einfaches, schnelles und sicheres Vorankommen im Skigebiet ermöglicht - besonders auch für Kinder bzw. Jugendliche.

 

DOWNLOADEN VOR DEM DOWNHILLEN!

Mit dem ALPIN CARD NAVIGATOR haben die 3 Premium-Skiregionen Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmittenhöhe in Zell am See und Kitzsteinhorn Kaprun eine der modernsten Pisten-Apps entwickelt und bieten ihren Gästen damit noch mehr Sicherheit und Komfort. Die kostenlose App ist äußerst benutzerfreundlich designt und wird diesen Winter ihrem Slogan sicher gerecht werden: Die App ist die Map!
 

 

Skiverbindung vom Bernkogel (Piste 146) zum A1+A2 Schattberg X-press

 

Gute Neuigkeiten für all jene, die Ski und Snowboard nicht gern spazieren tragen, sondern lieber lässig und direkt vor derTalstation abschwingen. Die Skiverbindung vom Bernkogel (Piste 146) zum A1+A2 Schattberg X-press wird ab kommendem Winter eine große Komfortverbesserung für alle Wintersportler bedeuten. Betriebsdirektor der Saalbacher Bergbahnen, DI Walter Steiner, erklärt: „Die Idee für diese Verbindung reifte schon längere Zeit in unseren Köpfen. Das Schultern der Ski für den Spaziergang vom Bernkogel zum Schattberg ist in punkto Komfort nicht mehr zeitgemäß. Der rund 6 bis 10 Meter breite Skiweg führt durch eine 25 Meter lange Unterführung und über eine gesamte Länge von 300 Meter von der Piste 146, kurz oberhalb der G1 Bernkogelbahn Talstation, direkt zum Parkplatz des A1+A2 Schattberg X-press. Schon im September 2019 erfolgte der Baustart für dieses Projekt, das sich mit  umfassenden Hangsicherungsarbeiten und dem Bau der Unterführung recht aufwändig gestaltete. Im Zuge des Baus wurde natürlich auch die Möglichkeit der technischen Beschneiung mit Lanzen für diesen Skiweg vorgesehen.“
 

 

Speicherteich Rosswald (Fertigstellung 2021)

 

In Hinterglemm fiel im Sommer 2020 der Startschuss für ein zweijähriges Bauprojekt zum weiteren Ausbau der Schneesicherheit. Der neue Speicherteich Rosswald mit einem Nutzinhalt von etwa 230.000 m³ liegt direkt an der Höhenloipe und am Multifunktionsweg zwischen Rosswaldhütte und Wieseralm. Er vervielfacht die Schneileistung des bislang für dieses Areal genutzten Filzen-Speicherteichs am Reiterkogel. Ing. Sepp Schwabl, Betriebsdirektor der Hinterglemmer Bergbahnen, berichtet: „Der gerade in Bau befindliche Speicherteich versorgt ab Winter 2021/22 den Skiraum zwischen Rosswald und Reiterkogel. Schon im heurigen Sommer erfolgten die Errichtung der Pumpstation und nötige Erdarbeiten. Nach umfassenden Renaturierungsarbeiten wird sich dieser Speicherteich im Sommer künftig auch als beliebtes Ausflugsziel präsentieren, da er sich wunderbar in die malerische Umgebung des Rosswalds einfügt. Durch die gute Erreichbarkeit liegt der Speicherteich ideal für eine mögliche Sommernutzung. Im Sommer 2020 und 2021 wird aufgrund der Bauarbeiten der Abenteuerweg
Berg Kodok umgeleitet – doch schon ab Sommer 2022 wird der See in den Verlauf des Themenwegs integriert. Die Höhenloipe zwischen Reiteralm und Rosswaldhütte wird trotz der Baustelle in diesem Winter mit einer kleinen Umleitung nutzbar sein.“

 

Neu Seit Winter 2019/20: 12er KOGEL BAHN

Eine moderne 10er Kabinenbahn mit zwei Teilstrecken ersetzt seit letztem Winter die alte Zwölferkogelbahn in Hinterglemm.

 

Typ: 10-Personen-Einseilumlaufbahn 
Hersteller: Doppelmayr Seilbahnen GmbH 
Fahrtstrecke: 2648 m 
Höhenunterschied: 918 m 
Verlauf: 

  • Talstation: 1066 m (Seilhöhe)
  • Mittelstation: 1530 m 
  • Bergstation: 1984 m 

Beförderungskapazität: 3500 Personen pro Stunde

Baubeginn: Frühjahr 2019
Fertigstellung: Dezember 2019