Neu ab Winter 2019/20

Auch im Sommer 2019 wurde wieder tatkräftig investiert, um den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn noch spannender, bequemer und komfortabler zu gestalten.

 

12er KOGEL

Eine moderne 10er Kabinenbahn mit zwei Teilstrecken ersetzt die alte Zwölferkogelbahn in Hinterglemm.

 

Typ: 10-Personen-Einseilumlaufbahn 
Hersteller: Doppelmayr Seilbahnen GmbH 
Fahrtstrecke: 2648 m 
Höhenunterschied: 918 m 
Verlauf: 

  • Talstation: 1066 m (Seilhöhe)
  • Mittelstation: 1530 m 
  • Bergstation: 1984 m 

Beförderungskapazität: 3500 Personen pro Stunde

Baubeginn: Frühjahr 2019
Fertigstellung: Dezember 2019

Speicherteich Hochalm II

Das Wasserreservoir für die Beschneiung des Bereichs Hochalm wurde in zwei Bauetappen vergrößert. Der Nutzinhalt des Speicherteichs Hochalm II liegt bei 251.300 m³. Ab sofort werden auch die Pisten im Bereich des ehemaligen Spieleck Schleppliftes beschneit. Ein weiterer Schritt in Richtung absoluter Schneesicherheit ist damit abgeschlossen.

 

Baubeginn: Mai 2018
Fertigstellung: Oktober 2019

Fassungsvermögen: 251.300 m³

NEUER Ticketverbund ALPIN CARD

3 Premium-Skiregionen mit einer Karte! Mit dem Schulterschluss des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn mit der Schmittenhöhe in Zell am See und dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn Kaprun eröffnet die Ski ALPIN CARD Zugang zu unglaublichen 408 bestens präparierten Pistenkilometern und 121 topmodernen Anlagen. Mit dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn Kaprun verlängert sich zudem auch die Skisaison. Künftig sind alle erhältlichen Tickets ausschließlich in allen drei Regionen gültig. Die Ski ALPIN CARD wird als Tageskarte, Mehrtageskarte oder Saisonkarte ausgegeben. Auch eine alle Regionen umfassende Sommer- und Ganzjahreskarte wird angeboten.

Neues, ganzheitliches Orientierungssystem im gesamten Skigebiet

Um die Vielseitigkeit und Größe des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn genussvoll zu erfahren, bedarf es nicht nur modernster Liftanlagen und herrlicher Abfahrten, sondern auch eines smarten Pistenleitsystems, das Gäste sicher, einfach und informativ durch das Skigebiet führt.
Deshalb startete der Skicircus vor zwei Jahren einen umfangreichen Designprozess, um die Benchmark im alpinen Leit- und Informationssystem zu setzen. Die entscheidenden Kriterien dafür: Orientierung im Überblick, bei jedem Wetter, in Fahrtgeschwindigkeit und international verständlich.
Das Ergebnis ist eine bis ins Detail durchdachte Reduzierung aufs Wesentliche: 10 alphanumerische Zonen, 3 Farben für die Schwierigkeitsgrade, eine weitere für Sicherheit/Gefahren, Detailpanoramakarten ohne Verzerrung, Info-Portale an den Einstiegsbereichen, LED-Anzeigen für den Lifte-/Pistenstatus u.a.m.