© Moritz Ablinger © Moritz Ablinger

Respektiere deine Grenzen

Wir haben als Sportler in der Natur Rechte und Pflichten - nur kennen wir sie oft nicht, oder sie sind uns nicht bewusst. Sehen wir den Wald stärker als das, was er ist: Lebensraum für Tiere und Pflanzen und Erholungsraum für die Menschen.

Einmal in Panik gebracht, rennen viele Tiere vermeintlich um ihr Leben. Solche Störungen führen bei Wildtieren zu hohen Energieverlusten und nicht selten zum Tod. Wir bitten alle Gäste, lediglich ihre Grenzen zu respektieren. Dabei sind jedoch nicht die Belastungs- oder Leistungsgrenzen beim Wintersport gemeint, sondern vielmehr die Grenzen, an denen die Wintersportaktivitäten die Lebensräume der anderen Bewohner der Natur berühren. Diese Ruhezonen sind im Pistenplan als gesperrte Gebiete bzw. im Gelände durch entsprechende Beschilderung gekennzeichnet!

 

Wichtige Verhaltensregeln:

  • Beachte Ruhezonen und gesperrte Flächen: Sie sind Rückzugsgebiete für Wildtiere und seltene Pflanzen.
  • Bleibe auf den Skipisten und ausgewiesenen Freeriderouten: So können die Wildtiere sich an Skifahrer und Freizeitsportler gewöhnen.
  • Meide Waldränder und schneefreie Flächen: Sie sind die Lieblingsplätze der Wildtiere.

Mehr Informationen unter www.respektiere-deine-grenzen.at