Reglement | Events in Saalbach Hinterglemm

Reglement

Teilnahmebedingungen

Auch dieses Jahr sind die World Games of Mountainbiking „die World Games ALLER Mountainbiker“. SportlerInnen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, brauchen eine schriftliche Zustimmung der Eltern, um teilnehmen zu dürfen!


Zum Schutz der Teilnehmer besteht absolute Helmpflicht.

 

Mobiles Rettungsteam

Damit im Ernstfall sofort medizinische Hilfe vor Ort ist, schicken die Veranstalter ein Rettungsteam mit auf die Strecke - ein mobiles Rettungsteam mit einem Arzt und zwei Rettungssanitätern.


Technische Bestimmungen

Die World Games of Mountainbiking sind eine Veranstaltung, zu der nur Mountainbikes (OHNE Motor) zugelassen sind. Andere Fahrräder sind nicht erlaubt. Rahmen und Laufräder dürfen nicht ausgetauscht werden. Vor dem Rennen sollte jeder Teilnehmer einen Sicherheits-Check durchführen lassen. Fahrräder mit elektronischer Antriebshilfe sind nicht gestattet.

 

Startnummern

Alle Teilnehmer sind verpflichtet, die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Startnumern (Lenkernummern). Die Werbung auf den Startnummern darf nicht verdeckt und die Startnummer nicht zerschnitten werden.

 

Strassenverkehrsordnung

Die Veranstaltung findet teilweise auf öffentlichen, nicht gesperrten Strecken statt. Es ist nach der gültigen Straßenverkehrsordnung zu fahren. Nichtbeachtung der geltenden Vorschriften führt zur Disqualifikation.

 

Jury

Die Jury setzt sich aus drei Personen zusammen:

  • ein Vertreter des Veranstalters
  • ein Vertreter des Ausrichters
  • ein Vertreter der Zeitnahme

Dieses Wettkampfgericht konstituiert sich vor Beginn der Veranstaltung und hat folgende Aufgaben:

  • Ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung
  • Kontrolle der Zeitmessanlage
  • Festlegung des Zeitlimits
  • Kontrolle der Zeitauswertung und Ergebnislisten
  • Kontrolle der Ausrüstung
  • Behandlung von Protesten
  • Überwachung der Einhaltung des Reglements

 

Disqualifikation und Strafen

Die Jury bzw. der Rennleiter hat das Recht, Teilnehmer vom Wettkampf auszuschließen oder sonstige geeignete Strafen zu verhängen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt:

  • Technische Mängel an der Ausrüstung
  • Gesundheitliche Probleme des Teilnehmers
  • Grobe Regelverstöße
  • Grobe Unsportlichkeit
  • Umweltverschmutzung

Protestregel

Proteste müssen bis spätestens 15 Minuten nach Ende des Rennens bei der Jury schriftlich eingereicht werden. Es ist eine Protestgebühr von € 50.- zu hinterlegen, die im Falle der Anerkennung des Protestes zurückbezahlt wird.

 

Siegerehrung

Uhrzeiten für die jeweilige Siegerehrung findet ihr unter dem Programm. Die drei Erstplatzierten müssen an der Siegerehrung teilnehmen.

 

Ergebnisdienst

Wenn zeitlich möglich, bekommt jeder Teilnehmer seine Rangliste während der Veranstaltung vor Ort ausgehändigt, andernfalls werden die Ranglisten auf Wunsch gegen Porto € 1,53 zugeschickt oder stehen zum Download bereit!

 

Naturschutz

Das Reichen von Verpflegung und Getränken ist nur an den gekennzeichneten Orten erlaubt! Das Wegwerfen von Unrat außerhalb der markierten Verpflegungszonen führt zur Disqualifikation. Wettbewerbs-"Knigge":

  • Langsamere Teilnehmer müssen Überholenden unverzüglich den Weg freimachen
  • Unübersichtliche Streckenteile sind umsichtig zu befahren
  • Defekte an einer übersichtlichen Stelle ganz am Rand der Strecke beheben
  • Beim Zielspurt ist Spurwechsel nicht erlaubt
  • Einkehr: Das Einkehren in einer Gaststätte ist während des Rennens verboten und wird mit Disqualifikation geahndet

Diese Regeln dienen Ihrer eigenen Sicherheit. Nichtbeachtungen können auch nachträglich mit Disqualifikation bestraft werden.

 

Altersklassen

  • Rookies (2003 - 2004)
  • Youth Women/Men  (2000 – 2002)
  • Expert Women/Men (1989 – 1999)
  • Senior Expert Women/Men (1979 - 1988)
  • Master Women (1978 und älter)
  • Master Men (1969 - 1978)
  • Senior Master Men (1968 und älter)
  • Handicapped (altersunabhängig bei Marathon 21 & 31)

Altersklassen JUNIOR TROPHY

  • Kurze Runde
    K3/W: Kinder Jg. 2015 und jünger (1 Runde)
    K3/M: Kinder Jg. 2015 und jünger (1 Runde)
    K4/W: Kinder Jg. 2014 (1 Runde)
    K4/M: Kinder Jg. 2014 (1 Runde)
    S6/W: Schülerinnen Jg. 2012 - 2013 (2 Runden)
    S6/M: Schüler Jg. 2012 - 2013 (2 Runden)
    S8/W: Schülerinnen Jg. 2010 – 2011 (2 Runden)
    S8/M: Schüler Jg. 2010 – 2011 (2 Runden)
  • Lange Runde
    S11/W: Schülerinnen Jg. 2007 – 2009 (2 Runden)
    S11/M: Schüler Jg. 2007 – 2009 (2 Runden)
    S13/W: Schülerinnen Jg. 2005 – 2006 (3 Runden)
    S13/M: Schüler Jg. 2005 – 2006 (3 Runden)

Handicap Wertung

Die Handicap Wertung gibt es nur beim Marathon 21 & 31.
Marathon Fahrer mit C1 oder C2 Klassifizierung bekommen 10% Zeitgutschrift – im Overall Klassement wird die Zeitgutschrift nicht berücksichtigt.

 

Haftung

Sofern den Veranstalter, die Ausrichter und die Sponsoren sowie deren gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen ein Verschulden nicht trifft, sind Ansprüche der Teilnehmer wegen Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit sowie Sach- und Vermögensschäden ausgeschlossen.
 
Im Übrigen besteht eine Haftung nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Veranstalters, der Ausrichter und der Sponsoren sowie deren gesetzlicher Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Leicht fahrlässiges Verhalten begründet nur eine Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit sowie für Schäden, die aus der Verletzung wesentlicher Vertragsbedingungen herrühren.
 
Bedingung für die Teilnahme ist, dass der Wettkämpfer seine Zustimmung gibt, Gefahren gegen seine Person und sein Eigentum, die sich aus der Durchführung des Wettkampfes ergeben, selbst zu tragen und keine Forderungen gegen Personen, Institutionen oder Firmen, die den Wettkampf durchführen oder durchgeführt haben, zu erheben.


Nachträgliche Änderungen

Die Änderung von Terminen und Veranstaltungsorten muss der Veranstalter den Teilnehmern unverzüglich mitteilen. Hat der Veranstalter die Änderung der Termine oder Veranstaltungsorte zu vertreten und ist die Änderung für den Teilnehmer nicht zumutbar, steht diesem das Recht zu, binnen einer Frist von einer Woche nach Eingang der Änderungsmitteilung schriftlich von der Anmeldung zurückzutreten. Im Falle des berechtigten Rücktritts steht dem Teilnehmer ein Anspruch auf Rückzahlung der bereits entrichteten Anmeldegebühr zu.
 
Änderungen des Reglements, der Streckenführung und des Streckenprofils sowie deren Ausschreibung sind dem Organisationskomitee vorbehalten. Sie werden am Race-Office der Veranstaltung an der Info-Tafel bekannt gegeben.

 

Abmeldung

Schriftlich mit Attest ist eine Abmeldung bis vier Wochen vor der Veranstaltung (Kostenrückerstattung abzgl. € 8,00 Bearbeitungsgebühr) möglich. Für spätere Abmeldungen kann keine Rückerstattung mehr erfolgen!