Kohlmais Talstation
  • Backstage

Skicircus-News

Neuigkeiten von den Skicircus-Pisten

Mit den ersten weißen Flocken, die den Talboden des Skicircus berühren, melden wir uns kurz vor der Wintersaison mit News aus Saalbach Hinterglemm, Leogang und Fieberbrunn. Neue Lifte, coole Events, noch mehr Komfort und ein Winter in XXL warten auf alle Freunde des Wintersports.

Ohne Wartezeiten vom Zentrum auf den Hausberg

„Good Bye Kohlmaisbahn“, so verabschiedeten wir uns im April von der traditionsreichen feuerroten Gruppenbahn auf den Saalbacher Hausberg Kohlmais. Über den Sommer wurde fleißig gebaut und in nur wenigen Monaten Bauzeit wurde der bereits im Sommer 2017 begonnene Umbau fertiggestellt. Eines sei gleich vorweg verraten: die Gondeln erstrahlen wieder in leuchtendem Feuerrot! „Omega V“ ist diesen Winter die Formel für top Komfort. Zehn Personen finden in der neuesten Gondel-Generation der Firma Doppelmayer bequem Platz und dank der ergonomischen Einzelsitze und dem durchdachten Belüftungssystem wird die Gondelfahrt zum Genuss. Komfort ist aber schon beim Zustieg gewährleistet. Von der Skiliftstraße aus führen Aufzüge hinauf zum Einstieg und zu den Kassen. Schnell ist die neue Bahn sowieso – unglaubliche 3200 Personen pro Stunde können ab Dezember mit der Kohlmaisbahn transportiert werden.

Aus 6 wird 8

Gleich 8 Personen finden in der neuen Muldenbahn 8er in Leogang Platz. Die alte 6er-Sesselbahn wurde im Sommer in Rente geschickt und mit einer leistungsstarken neuen Bahn ersetzt. Von der Asitzmulde hinauf auf den Kleinen Asitz können nun anstatt 2400 gleich 3500 Personen pro Stunde mit vollstem Komfort transportiert werden - Wartezeiten an diesem Nadelöhr sind somit Schnee von gestern. Dank der automatischen Schließbügel wird eine Fahrt mit dieser Bahn vor allem für Familien mit Kids zum entspannten Erlebnis. Die neue Talstation wurde übrigens um etwa 55 m verlegt. Das hat zur Folge, dass nun ein sicheres Queren der Piste zu den Talstationen von Sportbahn Asitzkogel und der Asitzmuldenbahn gewährleistet ist.

Speicherteich-Update

Im Sommer sind sie eine wahre landschaftliche Bereicherung: die harmonisch in die Bergwelt integrierten Speicherseen. Im Winter sind sie Lebensader der Schneisysteme, denn auf die Pisten des Skicircus landet nur technisch erzeugter Schnee aus reinem Wasser, gemischt mit kalter Luft. Der bewährte Speicherteich Hochalm in Hinterglemm wird derzeit in zwei Baustufen erweitert. Das sorgt in Zukunft für noch mehr Schneesicherheit im Bereich der Hochalm!  Auch in Fieberbrunn wurde im Bereich Streuböden einer der beiden bestehenden Speicherteiche erweitert: der Inhalt des Sees wurde dabei fast verzehnfacht. Dieser Speicherteich versorgt den gesamten Bereich Streuböden, Maiskopf und Doischberg und sichert den Skibetrieb zu Weihnachten.

Race & Fun am Zwölfer

Eingefleischte Weltcup-Fans haben sich längst ihre Tickets gesichert: am 20. Dezember findet am legendären Weltcuphang am Zwölferkogel in Hinterglemm der Herren Riesentorlauf des AUDI FIS Skiweltcups statt. Und gleich im Anschluss, am 21. Und 22. Dezember werden die FIS Europacup Speedrennen der Herren ebenfalls dort ausgetragen. Für Skifahrer bedeuten diese Rennen übrigens keine Einschränkungen im Pistenbetrieb, denn entlang des Rennbereichs bleibt genug Platz für genussvolle Schwünge ins Tal.

 

Und für richtig fetten Spaß sorgen ab diesem Winter die beiden neuen Funslopes „U-Bahn“ und „Zwölfer“. Künstliche Hindernisse wie Bodenwellen, Tunnel, Riesenschnecken oder Speedbooster sorgen nicht nur bei kleinen Wintersportlern für breite Grinser im Gesicht!

Themenverwandte Beiträge

  • Backstage
Das Atelier der Malerin | © Michael Huber | Huber Fotografie

Vernissage Heimkommen

Edith Danzer
TOP
STORY
  • Backstage
Markus und Fritz von der Bergrettung Saalbach Hinterglemm | © Edith Danzer

Die Bergretter

Edith Danzer
TOP
STORY
  • Outdoor
Freeride Saalbach | © Peter Lintner
  • Backstage
Hinter den Pistenkulissen | © Lena Gerbig