Saalbach Weltcup Racer  | © Der Fotoigel/Richard Ronacher
  • Die lässigen 3

3 Ski-Asse sponsored by Skicircus

Sie sind die Local Heroes des alpinen Skisports und tragen saalbach.com als Kopfsponsor.

Schnee ist ihr Element und auf der eisigen Rennpiste fühlen sie sich zuhause. Sie sind talentiert und entweder schon in ihrem Sport etabliert oder gerade auf dem Sprung an die Spitze. Die heimischen Skirennläufer, sponsored by Skicircus Saalbach Hinterlemm Leogang Fieberbrunn!

Wer sind die Stars und aufgehenden Sterne des alpinen Skisports? Sie stammen allesamt aus der Region, trainieren mit voller Hingabe und ihr Ziel ist es, einmal ganz oben in ihrem Sport anzukommen. Als Sponsor unterstützt der Skicircus Saalbach Hinterglemm Fieberbrunn diese drei Sportler auf ihrem Weg an die Spitze. Für unsere Rubrik „Die lässigen 3“ traten Lisa-Maria Zeller, Sabrina Maier und Georg Streitberger zum Wordrap an und plauderten über ihre ersten sportlichen Versuche im Schnee, persönliche Lieblingsplätze und ihre Ziele.

 

 

Georg Streitberger

ÖSV Super G- und Abfahrtsspezialist

 

Der 35-jährige Maishofner Georg Streitberger vom Schiclub Saalbach Hintergelmm hat sich nach seiner schweren Verletzung auf der Kitzbüheler Streif wieder ins Training für die Wintersaison zurückgekämpft. Motiviert blickt Georg Streitberger, der im Weltcup bereits drei Weltcuprennen gewonnen hat, auf den kommenden Renn-Winter. 

 

Deine liebsten Abfahrten abseits der Trainingsstrecken?

Ich fahre grundsätzlich sehr gern im Gelände und picke mir dann die schönsten Tiefschneehänge raus. Ansonsten findet man mich auf der Schattberg Nord-Abfahrt, am Westgipfel oder im Bereich der Hochalm. Wenn ich richtig viel Zeit habe fahre ich die Skicircus Runde. Fieberbrunn werde ich diesen Winter erstmals erkunden, da ich letzten Winter aufgrund meiner Verletzung keine Gelegenheit dazu hatte. 

 

Was macht den Skicircus zum idealen Trainingsgelände?

Die Trainingsmöglichkeiten am Zwölferkogel in Hinterglemm sind wohl einzigartig in Österreich. Selbst in der Hauptsaison können wir hier bis Mittag in den Speeddisziplinen auf super Pisten trainieren, ohne dabei die anderen Skifahrer durch unseren Lauf zu blockieren. Dank Streckenchef Fritz Steger und den Bergbahnen finden wir hier immer optimale Bedingungen. Das ist richtig cool!

 

Vom Training in die Hütte, was landet bei dir am Teller?

Am liebsten ein Steak. Aber ich bin nicht wählerisch und esse das was angeboten wird - hauptsache es schmeckt!

 

Dein erstes Mal im Skicircus, erinnerst du dich?

Klar, damals war ich noch ein Knirps und bin hinter meinem Papa über die Pisten des Zwölferkogels gedüst. 

Lisa-Maria Zeller

Rennläuferin im ÖSV WC-Technik-Team

 

Auf zahlreiche Bestleistungen kann die 24-jährige Maishofnerin bereits zurückblicken: Junioren Weltmeisterin im Riesentorlauf in 2013, 23. beim WC-Slalom in Lienz und Siegerin bei der EC-Slalomwertung in 2014/2015.

 

Hütteneinkehr nach einem perfekten Tag im Schnee - was gönnst du dir?

Apfelstrudel mit Vanillesoße mit einer heißen Schokolade!

 

Warum ist der Skicircus dein bevorzugtes Trainingsgelände?

Die perfekt beschneiten und vielseitigen Pisten machen den Skicircus einzigartig. Auch, dass dank der Bergbahnen für unser Training eine abgesperrte Piste zur Verfügung steht!

 

Dein schönster Moment im Skicircus?

Ein Powdertag mit viel Neuschnee!

 

Deine drei liebsten Pisten abseits des Trainings?

Zwölferkogel Osthang, Schönleiter 6er (Abfahrt 61), Westgipfel!

Sabrina Maier

Rennläuferin der ÖSV-Weltcup Speedgruppe

 

Mit 21 Jahren ist die Saalbacherin Sabrina Maier gerade auf dem Sprung an die Spitze. Ihre ersten Weltcuppunkte im Super-G, der Abfahrt und in der Superkombi hat sie bereits in der Tasche und für den Winter 2016/2017 hat sie einen Fixstartplatz im ÖSV für die Weltcup-Abfahrten. Ihre bisherige Bestleistung war der 20. Platz beim Weltcup in Zauchensee und Bronze in der Europacup-Abfahrtswertung.

 

Dein erstes Mal auf Skiern?

Mit 3 Jahren am Schwarzacherlift. Ich wollte damals schon mit meinen beiden älteren Brüdern mithalten, und es dauerte nicht lange, bis ich den ganzen Hang Schuss runterfuhr.

 

Was macht den Skicircus für dich zum idealen Trainingsgelände?

Abwechslungsreiche Geländeformen, perfekt präparierte Pisten, aber auch lässige Hänge abseits der Piste. Der Zwölferkogel bietet mir eine Weltcup- und ideale Trainingsstrecke - und das alles direkt „vor der Haustür“.

 

Wo geht deine sportliche Reise hin?

Ich möchte jetzt an die vergangene Saison anknüpfen, meine technischen Mankos verbessern, konstant unter die besten 30 kommen oder sogar weiter vorne landen. Ein Highlight wär dann noch, mich für das Weltcupfinale zu qualifizieren!

 

Dein liebster Skiberg im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn?

Der Zwölferkogel!